Ökumenischer Berggottesdienst 2019

Den Ökumenischen Berggottesdienst auf der Friesner Warte am 7. Juli 2019 könnte man im Nachhinein unter das Motto stellen:


- Viele kamen, viel gespendet, viel Regen - 


Am Sonntag, den 7. Juli 2019 wanderten ca. 250 bis 300 Menschen wieder auf die Friesner Warte zum ökumenischen Berggottesdienst auf dem Gelände des dortigen Luftsportvereins. Diese hatten alles vorbereitet: Altar und Kreuz waren aufgestellt, Sitzplätze für den Posaunenchor der Erlösergemeinde Bamberg, Lautsprecheranlage und natürlich Biertischgarnituren für die vielen Besucher. Nach der Begrüßung durch den Vorstand des Luftsportvereins Herrn Werner Panzer, spielte der Posaunenchor unter der Leitung von Frau Annegret Battert-Neumann das Musikstück: „Über den Wolken…“ von Reinhard May. Und dann wurde es ein Spiel mit den (Regen-)Wolken: Mal tröpfelt es, mal hörte es auf, und zum Schluss regnete es richtig.
Davon ließen sich aber die Gottesdienstbesucher nicht beirren – viele spannten einfach ihre Regenschirme auf oder zogen sich Regenjacken über und feierten den ökumenischen Gottesdienst mit. Im Zentrum dieses Gottesdienstes stand der Psalm 23, der gerade für evang. Christen einer der bekanntesten Psalmen ist, den viele auswendig können. In zweiminütigen Predigten wurden dann die einzelnen Verse ausgelegt, 

Prädikant Süß: (1) Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Pfrin. Elsel: (2) Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.
Pfr. Plakkil: (3) Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
Pfr. Mattke: (4) Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; Denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.
Relipäd. Beyer: (5) Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
Prädikant Süß: (6) Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Bei der Sammlung für die Unterstützung von Landbauern in Nicaragua (mit 10 Euro kann eine Person ein Monat lang mit Nahrungsmittel versorgt werden), kam der stolze Betrag von 1080,-- € zusammen. In Anbetracht des einsetzenden Dauerregens, verkürzten man einfach den Gottesdienst etwas, so dass alle Beteiligten sich nach dem Segen in die Flugzeughallen „retten“ konnten, wo man sich dann zu Mittag stärken konnte und auch noch Kaffee und Kuchen genießen durfte. Ein herzliches Dankeschön an den LSV Friesner Warte für die Gastfreundschaft, Bewirtung und Organisation, an die Besucher und Beteiligten sowie den Mitglieder des „Arbeitskreises Ökumene“ für die Vorbereitung und Durchführung des ökumenischen Gottesdienstes!

Pfr. E. H. Mattke

Nachfolgend einige Impressionen:

BGD

 

BGD

BGD

BGD

BGD

BGD